Ein Kaufberater für DECATHLONs’ Rennrad-Produktpalette

6. September 2018  //    Kommentieren

Die Produktpalette bei DECATHLON umfasst nicht nur ein Rennrad und das kann manchmal etwas verwirrend sein. Mit diesem kleinen Ratgeber schaffen wir Klarheit. Versteht man einmal die Geschichte hinter den Rennrädern, woher sie kommen, wie viel Arbeit damit verbunden ist, und wie viel Geschichte wirklich darin steckt, versteht man aber wie sich die Rennräder bei DECATHLON differenzieren und einordnen lassen.

DAS RENNRAD ALS ALLROUNDER

Das Rennrad gewinnt als Sportgerät und als Fortbewegungsmittel im urbanen oder ländlichen Raum immer mehr an Beliebtheit. Zum Pendeln, Kilometer “schrubben”, neue Orte entdecken oder um die Freiheit zu genießen, ein Rennrad ist ein echter “Allrounder” und hat mehr zu bieten, als viele wissen.

DECATHLON bietet eine große Bandbreite unterschiedlichster Rennräder für jeden Bedarf. Wir bewegen uns zwischen einer Preisspanne von 259,99 € bis zu 3.799,99 € – so ist für jeden Radsportler etwas dabei. Wie kann so eine Preisspanne möglich sein? „Die günstigen Räder können doch nichts?“ Doch! Jedes Rad hat seine Daseinsberechtigung.

TRIBAN 100 // TRIBAN 540 // ULTRA AFGF // ULTRA CF

DECATHLON UND DIE GESCHICHTE DER RENNRÄDER

Tatsächlich hat der Sportartikelhersteller weitaus mehr mit Rädern und vor allem Rennrädern zu tun, als viele vielleicht glauben. Räder gehörten zu den ersten Produkten, welche DECATHLON im Sortiment hatte. Gerade der Rennradsport hat bei DECATHLON Tradition. Nicht umsonst versucht sich die Entwicklung und das Team um die Rennräder stark auf die Herkunft der Räder zu stützen und deren Einflüsse auf die Räder zu übertragen. Die Flandernregion ist berühmt für ihre Rennrad Frühjahrsklassiker wie Paris-Roubaix oder Lüttich-Bastogne-Lüttich. Sie verbindet die Leidenschaft für den Radsport und die Freiheit mit dem Rad einfach los zu radeln und “die Welt zu entdecken”.

Decathlon Fahrrad Vintage

KOMFORT ODER SPORTLICHKEIT – ODER BEIDES?

Grundsätzlich unterscheidet DECATHLON bei seinen Rennrädern zwischen zwei größeren Arten von Rennrädern. Zum einen gibt es die Modell-Reihe TRIBAN (Road Cycling). Die TRIBAN Räder sind von der Rahmengeometrie eher auf Komfort und Touren ausgelegt. Möchte man entspannt und komfortabel in den Rennradsport eintauchen ist man mit den TRIBAN Modellen gut versorgt. Die französischen Entwickler nennen die Sparte selbst auch “Cyclotourisme”, Rennräder um Kilometer zu machen, neue Orte zu entdecken, die Freiheit zu genießen und komfortabel von A nach B zu kommen und das auch bei Strecken von mehr als 100km pro Tour.

Die zweite Modell-Reihe sind die ULTRA Räder (Road Racing). Hier kommen wir schon in den sportlicheren Bereich. Manche ULTRA Räder werden auch als Wettkampfräder deklariert. Die Rahmengeometrie ist auf ein sportlicheres und aerodynamischeres Sitzen ausgelegt. Hier kommen bei manchen Modellen auch Carbon-Rahmen zum Einsatz. Gerade diese Räder sind leichter und schneller. Nicht umsonst unterstützt B’TWIN auch ein französisches U19 Pro-Team. Sie fahren mit den ULTRA CF (Carbon) Rädern und werden auch sonst von B’TWIN mit Bekleidung und Material ausgestattet.

Hier der Link zur Homepage des Racingteams: http://www.u19racingteam.fr/

Die ULTRA Räder eignen sich für lange Trainingstouren oder Wettkämpfe. Touren von 50 – 200 km sind damit überhaupt kein Problem. Letztendlich verhält es sich bei Rennrädern ein bisschen wie mit Wein. Es ist reine Geschmackssache. Möchte ich kurze, knackige Rennen fahren, möchte ich entspannt von zu Hause zur Arbeit kommen und am Wochenende vielleicht noch eine kleine Tour fahren, oder möchte ich doch einen Allrounder, der mich sicher von und zur Arbeit bringt, mit dem ich aber auch mal für einen Gran Fondo trainieren kann und diesen dann auch fahren kann. DECATHLON hat genau diese Auswahl und macht es relativ einfach.

DIE MODELLE

Triban 100 Alu

Den Anfang der TRIBAN-Reihe macht das TRIBAN 100 ALU für 259,99 €. Es ist alternativ auch mit Flatbar erhältlich. Es hat einen 6061 Aluminiumrahmen mit einer Rahmengeometrie, die auf Komfort ausgelegt ist. Alles ist sehr schlicht gehalten für ein entspanntes Radeln. Die Gabel aus Hi-Ten Stahl ist die optimale Wahl für dieses Preis-Leistungsverhältnis. Alles in allem ist das TRIBAN 100 ALU ein Rad für Jedermann. Durch die breite Bereifung ist es auch kein Problem die Asphaltstraße mal für eine Abkürzung durch den Wald zu nutzen. Es soll ein bisschen “Gravel-Bike-Feeling” aufkommen. Schönes Feature bei dem 100 ALU ist auch das Anbringen von Gepäckträger und Spritzschutz möglich. Wenn man also keine ambitionierten und zu hohen Erwartungen an ein Rad hat und dennoch komfortabel und entspannt von A nach B kommen möchte. Was mit diesem Rad alles möglich ist, zeigt ein schönes Video, dass wir auf YouTube gefunden haben: https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=uT8IKN-NEls

TRIBAN 500-MODELLE

TRIBAN 500 // TRIBAN 520

Neben dem TRIBAN 500 und 520 schließt das 540 die TRIBAN 500er Reihe ab. Je nach Modell befinden sich unterschiedliche Komponenten an den Rädern. Die Rahmen sind in der Regel von der Geometrie gleich. Alle drei Modelle kommen mit Aluminiumrahmen und einer Carbongabel. Alles ist auf Komfort und Distanz ausgelegt. Der absolute Kompromiss zwischen Preis und Leistung liegt hier. Möchte man tatsächlich in die Rennrad-Welt eintauchen ist man bei diesen Modellen am besten aufgehoben. Bei einzelnen Modellen ist es auch einfach mit ein paar Anbauteilen ein tolles Rennrad für mehrtägige Touren daraus zu machen.

ULTRA AF // AFGF // CF

Ultra 900 AF

Neben den TRIBAN-Modellen kommen wir hier zu den “Racing-Modellen” mit dem Beinamen ULTRA. Die Rahmengeometrie der ULTRA-Modelle ist mehr auf Sportlichkeit und Geschwindigkeit ausgelegt. Das Oberrohr der Modelle ist leicht gebogen, was die Gesamtlänge verkürzt, damit man auch gebeugter sitzt und damit automatisch eine aerodynamischere Position einnimmt. Kleine Ausnahme: Die AFGF Modelle. AF GF steht für “Aluminium Frame Gran Fondo”. Diese Modelle kommen mit mechanischer oder hydraulischer Scheibenbremse (je nach Modell) und einem nicht ganz so stark gebogenem Oberrohr. Sie sind, wie der Name schon sagt, auf lange Distanzen und Komfort ausgelegt, bei dem der Fokus unter anderem auf eine noch schnellere und bessere Bremsfunktionen liegt. Man muss mehr Gewicht mitnehmen, aber durch oftmals lange Abfahrts-Passagen bei Gran Fondos sind Scheibenbremsen manchmal nicht verkehrt. Neben den Rahmengeometrien der Aluminiumrahmen (AF) und Carbonrahmen (CF) kommen die ULTRA-Modelle in der Regel auch mit den hochwertigeren Komponenten. Es finden sich ganze Schaltgruppen wie eine Shimano 105, Ultegra oder Dura Ace (900 AF, 920 AF, 940 CF). Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt bei diesen Rädern alle mal.

940 CF // 900 AF // 920 AF

DIE ABSOLUTE RENNMASCHINE MIT TOURENPOTENTIAL

Wenige wissen, dass DECATHLON einen absoluten Renner in seiner Rennrad-Produktpalette versteckt. Das ULTRA 940 CF ist das absolute High-End Rennrad von B’TWIN. Alles ist auf Geschwindigkeit und Sportlichkeit ausgelegt. Die verbaute Shimano Dura Ace schaltet knackig durch die Gänge und geht man in den Wiegetritt ist man im Nu auf Geschwindigkeit. Das Geräusch der ZIPP 303 Carbon Laufräder auf dem Asphalt beim Antritt ist für begeisterte Rennradler Musik in den Ohren. Das Magazin RENNRAD schreibt über das 940 CF: “…Es ist das Topmodell des Sport-Warenhaus-Riesen Decathlon. Zwar fielen unseren Testern auch kleine Schwächen auf, aber in Sachen Preis-Leistung könnte das Rad eine Überlegung wert sein…” (Ganzer Artikel: HIER)

Ultra 940 CF

DIE DAMEN WERDEN NICHT VERGESSEN

Einer der höchsten Ansprüche von DECATHLON ist es, das Radfahren so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen. Und es finden sich auch immer mehr Frauen im Rennradsport wieder. Die Morphologie und Bedürfnisse von Frauen unterscheiden sich von denen der Männer. Die Produkte müssen für Frauen angepasst werden, damit sie bequem und sicher fahren können.

Aktuell wird mit Hochdruck daran gearbeitet auch auf die Bedürfnisse der Damen beim Rennradfahren eingehen zu können. Seit 2018 kümmert sich ein Frauenteam um Anforderungen wie Rahmengeometrie, Sitzposition und Komfort. Hier können die Teams aus den vollen schöpfen und haben neben Designerinnen  und Ingenieurinnen auch ehemalige Profi-Rennradfahrerinnen an Bord. Um schnell und gezielt Produkte für die Frauenwelt zu entwickeln, ist das Team aktuell noch gesondert von den anderen Rennrad-Entwicklungsteams. Im Team achtet man auf die selben Ansprüche. Sobald die Strategie es zulässt verschmelzen die Teams. Man entscheidet nicht mehr zwischen Männern und Frauen. Gemeinsam arbeitet man an der bestmöglichen Qualität.

Das Rennrad TRIBAN 920 DAMEN Alu ist vorerst das erste und einzige reine Damenmodell. Die Rahmengeometrie ist leicht verkürzt, damit es Frauen leichter möglich ist, die Lenker und auch die Bremsen zu erreichen. Auch dieses TRIBAN kommt mit einer Carbongabel und einem Alurahmen. Als Schaltgruppe findet sich hier eine Shimano Sora 9-fach. Für Frauen, die den Rennradsport entdecken wollen und sich an die ersten Kilometer oder auch an der ersten Marathon wagen wollen, sind hier gut aufgehoben.

Triban 520 Woman

Unser gesamtes Sortiment an Rennrädern findest du hier:


Schreibe einen Kommentar