Der sportliche “Strafenkatalog”

26. September 2018  //    Kommentieren

In vielen Teamsportarten führen Freizeitsportler, Amateure wie auch Profis einen Strafenkatalog in ihrer Mannschaft. Vor der Saison werden die Sanktionen für Vergehen gemeinsam festgelegt. Hintergründe können sein, mehr Professionalität in die Abläufe zu bekommen, das Teamgefühl und den Zusammenhalt zu stärken, aber vorrangig geht es wohl eher darum die Mannschaftskasse für die „Dritte Halbzeit“ zu füllen. Denn das gemeinsame Sieger-Bier, die Verlierer-Pizza, die Mannschaftsfeier oder die Abschlussfahrt muss ja auch finanziell gestemmt werden.

Eine Geldstrafe auf Unpünktlichkeit zum Treffpunkt, für das Vergessen von Trainingsutensilien oder auf unangemeldetes Fernbleiben vom Training klingt auch für Außenstehende durchaus sinnvoll, da die ganze Mannschaft darunter leidet. Jedoch steht bei vielen anderen Strafen wohl eher das Einsammeln von Geldern als die Sinnhaftigkeit im Vordergrund. Jede Sportart bringt zudem spezielle Strafen mit auf den Zettel: so sind es im Handball die 2min-Zeitstrafe wegen Meckern, im Fußball der über den Zaun geschossene Ball oder im Volleyball die weißen Socken, die die Spieler bei Verstoß zur Kasse bitten.

Beispiele aus echten Mannschaften unseres DECATHLON-Teams

  • 1€ dafür, dass das verschwitzte Trikot nach dem Spiel nicht in den Wäschesack geworfen wurde.
  • 2€ dafür, dass die Schnürbänder der Schuhe nicht in der Mannschaftsfarbe gebunden sind.

Oft schafft der Strafenkatalog auch extra Raum für kleine spaßige Diskussionen, da nicht alles 100-prozentig definiert ist. Oder wie seht ihr Folgendes: 0,50€ pro Minute für zu lange warm geduscht, 0,50€ pro Flasche für nicht gut gekühltes Bier oder 2€ für „stinkende Winde“ auf dem Spielfeld?

Neben einem klar definierten und kommunizierten Strafenkatalog ist auch die Personalie des Kassenwarts entscheidend für eine gut gefüllte Mannschaftskasse. Der Kassenwart muss in jedem Fall eine Autoritätsperson sein und einen langen Atem beim Eintreiben der Strafen haben. Wir empfehlen zudem eine dicke Haut, da das Eintreiben der Strafen oftmals lange Diskussionen mit sich zieht. Hierfür empfehlen wir eine Aufnahme der Strafe beim Diskutieren der zu zahlenden Strafe 🙂

Hier haben wir bereits einige Inspirationen für euch gesammelt, viel Spaß beim Schmunzeln.


Schreibe einen Kommentar