Dein nächster Segeltörn – Segeln auf hoher See

10. März 2017  //    Kommentieren

Du überlegst dieses Jahr deinen Urlaub (wieder) beim Segeln auf dem Wasser zu verbringen? Denn was gibt es Schöneres, als ein paar Tage mit guten Freunden auf einem der Meere dieser Welt unterwegs zu sein und dabei sogar vielleicht den Segelbekanntschaften aus dem letzten Jahr wieder zu begegnen? Oder du bereitest dich auf deinen ersten großen Törn vor? Anregungen und Kleidungstipps findest du hier.

Die Törnplanung

Wer warmes Wasser bevorzugt, der kann schon über Ostern gut im Mittelmeer segeln. Aber auch die heimischen Gewässer, wie zum Beispiel die Ostsee, laden zu einem Törn ein. Oder lieber doch den Gezeiten ausgesetzt sein? Dann ist die Nordsee das ideale Revier. Mit dem richtigen Rumpftyp kannst du das Boot auch bewusst trocken fallen lassen und die Ruhe mitten im Watt genießen. Genug Zeit, um die Seekarte herauszuholen und die nächsten Punkte der Route zu planen. Alternativ kannst du auch einfach nur warten, bis das Wasser wieder kommt. Egal wo du unterwegs bist, jedes Revier hat seinen besonderen Reiz und bietet viele Möglichkeiten.

Jetzt musst du nur noch dein Boot startklar machen. Anker, Leinen, Fender, Rettungsmittel und alles für das Bordleben überprüfen und an Bord bringen. Dann steht dem Ablegen und einem abwechslungsreichen Törn nichts mehr im Weg.

Die passende Kleidungswahl

Segeljacke für den regelmäßigen Einsatz

Segeljacke Offshoroa von Tribord

Gerade im Sommer bei warmen Temperaturen macht segeln besonders Spaß. Kurze Hose, Poloshirt und ein Paar bequeme Segelschuhe sind treue Begleiter. Doch auch zu dieser Jahreszeit kann das Wetter sehr wechselhaft und unberechenbar sein. Daher solltest du auf einen plötzlichen Wetterumschwung vorbereitet sein. Damit dich schlechtes Wetter nicht aus dem Konzept bringt, ist wasserdichte und zugleich windabweisende Kleidung besonders wichtig.

Für häufige Segler ist die Ausrüstung der Reihe Offshoroa unserer Passion Brand Tribord zu empfehlen. Die robusten Segellatzhosen und Segeljacken schützen dich vor Nässe, Wind und Kälte. Mit einer Wasserdichtigkeit von über 10.000 mm kann dir ein ordentlicher Regenschauer nichts anhaben. Sowohl Hose als auch Jacke sind mit vielen praktischen Taschen ausgestattet. Außerdem lassen sie sich individuell in der Weite verstellen.

Ausrüstung für den intensiven Einsatz

Segeljacke Ozean 900 für Damen für den intensiven Einsatz

Jacke Ozean 900 Damen von Tribord

Du segelst regelmäßig und bist auf hoher See unterwegs? Dann ist unsere Segeljacke Ozean 900 genau das Richtige für dich. Diese Jacke für Profisegler hält dich garantiert trocken – egal ob Regen, Spritzwasser oder Gischt. Aufgrund einer Wassersäule von über 28.000 mm kannst du problemlos mehrere Stunden auch bei starkem Regen das Steuer übernehmen. Natürlich schützt die Jacke bestens vor Wind und hält die Kälte ab. Und wer an kälteren Tagen auf dem Wasser ist, kann zusätzlich eine Fleecejacke drunter ziehen. Für warme Hände sorgen die mit Fleece gefütterten Taschen. Wichtige Dokumente oder dein Smartphone werden in der wasserdichten Sturmtasche optimal geschützt. Neben der Wärmeregulierung spielt auch die Atmungsaktivität des Materials eine große Rolle. An den wichtigsten Stellen kann die Weite reguliert werden. So hast du eine bestmögliche Passgenauigkeit. Und natürlich wurden die nötigen Sicherheitsaspekte berücksichtigt. Die gelbe Kapuze und Reflektoren am Oberkörper dienen der besseren Sichtbarkeit, auch bei schlechteren Wetterverhältnissen. Selbstverständlich ist das Tragen einer Rettungsweste. An besonders stürmischen Tagen bietet sich eine Rettungsweste mit Gurtsystem an.
Generell gilt: umso weiter und länger ihr segelt, desto technischer sollte die Segelausrüstung sein.

So bist du bestens ausgestattet und dein Törn kann starten. Wir wünschen dir und deiner Crew viel Spaß und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel! 😉

Wenn du jetzt Lust bekommen hast segeln zu gehen, die passende Segelbekleidung findest du hier. Eine große Auswahl gibt es vor allem in unseren Filialen in Lübeck , Bremerhaven und Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*